Storytelling – Mit Geschichten mehr erreichen

Eigentlich ganz einfach: Aus Fakten wird eine Geschichte geformt, die Interesse weckt.

„Ein perfekter Tag, ganz nach Ihren Wünschen. – Mit der neuen App sind Sie jederzeit über Wetter, Verkehrsaufkommen und Shoppingangebote in Ihrer Nähe bestens informiert.“
Oder:
„Ein perfekter Tag, ganz nach Ihren Wünschen. – Unser Hotel bietet Ihnen vom Frühstück am Meer bis zum Lagerfeuer in der Nacht alles für eine erholsame Zeit.“
 
Und schon haben Sie unterschiedliche Bilder im Kopf, eine persönliche Vorstellung wird geweckt, eine Verbindung zu der werblichen Botschaft wird emotionalisiert. Und das geschieht sehr strukturiert und doch recht austauschbar, wie die Beispiele zeigen.
Das Storytelling ist aus dem Journalismus bekannt, hat sich in der PR zum Alltagstool entwickelt und wird auch im Marketing immer wichtiger.
 
Doch wie genau funktioniert das Prinzip? Eigentlich ganz einfach: Aus Fakten wird eine Geschichte geformt, die Interesse weckt.
Themen z.B. für Nachrichten werden so ausgewählt, dass Sie interessieren. Und zwar anhand simpler Auswahlfaktoren wie: örtliche oder emotionale Nähe, Aktualität, Kuriosität, Innovation, Prominenz.
Im Marketing heißt das: Je mehr dieser Faktoren auf ein Produkt zutreffen, desto mehr Kunden fühlen sich automatisch angesprochen.
Doch Produkte unterscheiden sich heute immer weniger in der Leistung, der Lebenszeit und auch der Qualität.
Daher wird es für die Vermarktung zunehmend wichtiger eine überzeugende Geschichte zu erzählen und so einen nicht-greifbaren Mehrwert zu schaffen.
 
Für Unternehmen ist Storytelling also die Chance, Emotionen zu transportieren, zu informieren, zu unterhalten und auch das Markenimage näher zu bringen.
Das funktioniert besonders gut, wenn möglichst viele Sinne der menschlichen Wahrnehmung gleichzeitig angesprochen werden. Daher eignet sich das Video optimal für die Darstellung des nicht-greifbaren Mehrwerts.
Eins der wohl bekanntesten Beispiele ist Marlboro. Der „Marlboro-Mann“ vermittelt das Gefühl der Freiheit in jedem Spot.
 
Ein aktuelles Beispiel aus unserem Hause ist der Clip, den wir für unseren Kunden Molitors konzipiert und umgesetzt haben.
Der bereits aus Printmaterialien bekannte Haus-Hund-Lola war der Protagonist.
Viel Spaß!

Making-Off: Sofa am Auto befestigt Making-Off: Hund Lola ist auf dem Sofa startklar Kind mit Schwimmflügeln im Making-Off Hund Lola unsere Hauptdarstellerin im Making-Off