Der Kunde ist König – es lebe der König!

20% Umsatzsteigerungen im Onlinebereich setzen ein deutliches Zeichen. Der Kunde möchte zu jeder Zeit und überall am Markt agieren. Er kann sich entscheiden wann, wo und wie er kauft. Machen Sie es einem Interessenten so einfach wie möglich, Ihr Kunde zu werden und es auch zu bleiben.
Grundsätzlich gilt wie für alle Marketingthemen das bekannte AIDA-Modell: Attention, Interest, Desire, Action.
Das heißt: Erzeugen Sie mit Ihrer Webseite Aufmerksamkeit, weitergehendes Interesse, den Wunsch Ihre Dienstleistungen und Produkte kennen zu lernen und letztendlich die Aktion auszulösen, dass der Interessent mit Ihnen in Kontakt tritt und Ihr Produkt/Dienstleistung kauft.
 
7 wichtige Tipps für einen guten Webauftritt
 
1. Content
Warum sollte ein Interessent Ihr Kunde werden?
Wofür steht Ihr Unternehmen?
Was bieten Sie dem Kunden für Vorteile?
Stellen Sie Ihre Stärken und Ihr Know-how entsprechend webtauglich dar und zwar so kurz wie möglich und so ausführlich wie nötig. Interessenten wollen kein ausschweifendes branchen- und produktspezifisches Fachchinesisch, sondern klare Informationen.
 
2. Layout und Design
Die Chance für den ersten Eindruck gibt es immer nur einmal. Dieser Moment entscheidet meist ob ein Geschäft zustande kommt oder nicht.
Daher ist es wichtig, dass sich Ihr Kunde sofort „richtig“ fühlt. Damit ihr Kunde sich sofort orientieren kann, platzieren Sie präzise Begriffe, mit denen er nach Ihren Leistungen/Produkten sucht möglichst am Seitenanfang.
Wichtig sind gut lesbare Typographie, eine übersichtliche Menüführung, Vermeidung von Anglizismen und natürlich die Einhaltung Ihres Corporate Designs. Webdesign unterliegt gesonderten Anforderungen.
In diesem Zug kann sich auch eine professionelle Überarbeitung des Corporate Design lohnen!
 
3. Responsive Design
Das Wort ist schon lange in aller Munde und für professionelle Webseiten eine Selbstverständlichkeit.
Ist Ihre Webseite nicht responsive, lässt sich also nicht optimal auf einem mobilen Endgerät anzeigen, verzeiht das der Interessent kaum.
Denn die meisten Zugriffe erfolgen mittlerweile mobil.
 
4. Fotos und Videos
Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. So einfach der Spruch auch ist – bei der Webseitengestaltung hat er oberste Prämisse. Begeistern Sie Ihre Kunden mit aussagekräftigen und ansprechenden Bildern.
Gerade wenn Sie ein erklärungsbedürftiges Produkt haben, bietet sich ein Produktvideo an.
Das ist nicht nur wertvoll für Ihr Ranking bei Google, sondern auch das Medium, das Kunden am meisten anspricht und am besten im Gedächtnis bleibt.
 
5. Vertrauen
In der Vielzahl der Angebote braucht ihr Kunde eine Orientierung.
Wem kann er trauen, wer hat Erfahrung auf dem Gebiet oder wer ist evtl. sogar ausgezeichnet oder zertifiziert?
Geben Sie Ihrem Kunden das gute Gefühl, durch Referenzprojekte, Kundenbewertungen, Verbandszugehörigkeiten, Prüfergebnissen oder Testurteilen mit Ihnen den richtigen Partner gefunden zu haben.
 
6. Kontaktaufnahme
Entscheidet sich ein Interessent dazu Ihr Produkt/Ihre Dienstleistung zu kaufen oder möchte er mehr erfahren, muss die Kontaktaufnahme mit Ihrem Unternehmen eindeutig und schnell möglich sein.
Sagen Sie Ihrem Kunden was er tun soll: ruf an, zum Shop, mehr Infos oder jetzt Rückruf anfordern – all dies springt Ihrem Kunden mit einem „Call to action“-Button direkt ins Auge.
 
7. Suchmaschinenoptimierung (SEO)
Wenn Sie all die vorhergehenden Punkte berücksichtigt haben, stellt sich die Frage – wie werden Sie gefunden.
Schauen Sie sich Ihre Webseite mit den Augen Ihrer Kunden an, denn die Kriterien, die für Ihre Kunden zählen sind auch für Suchmaschienen relevant. Natürlich spielen hierbei viele weitere Faktoren eine Rolle, wie Usability, Keywords, Social Media Aktivitäten, Quality Content, Backlinks und vieles mehr, was zu erwähnen, diesen Rahmen sprengen würde.
 
Sie sind stark in Ihr Tagesgeschäft eingebunden, möchten aber mehr wissen oder diese wichtige Aufgabe der Webseitenerstellung und -gestaltung in professionelle Hände geben?
Wir unterstützen Sie gerne! Rufen Sie uns an!